Unsere Themen

28.03.2018, 23:00 Uhr | Ralph Hartung / CDU-Rödermark
EDEKA in Rödermark
Der Lebensmittelhändler EDEKA hat Interesse an einer Ansiedlung in Rödermark. „Das ist eine gute Nachricht!
www.edeka.de
 Die CDU Rödermark begrüßt eine Ansiedlung eines EDEKA-Frische-Marktes in Rödermark! Neben den zahlreichen Discountern wünscht sich die Bevölkerung in Ergänzung zum REWE-Angebot einen weiteren Lebensmittelhändler in unserer Stadt.“ Ist der CDU-Stadtverbandsvorsitzende Ralph Hartung überzeugt und kann auf viele Rückmeldungen von Parteimitgliedern aus den letzten Tagen verweisen. Eine Ansiedlung hat aus Sicht der CDU vorrangig in den Bereichen zu erfolgen, die im Einzelhandelskonzept ausgewiesen sind. Auch denkbar wären Areale im Außenbereich insbesondere als Arrondierung an die bestehende Bebauung. In Betracht gezogen werden können ebenfalls  die derzeit in der Planung befindlichen Gewerbegebiete oder Innenbereichsareale, auch wenn sie nicht im Einzelhandelskonzept als zentrale Versorgungsbereiche definiert sind. „Das Interesse von EDEKA lässt sich realisieren, wenn sich Eigentümer und EDEKA einig werden und wenn eine geordnete städtebauliche Entwicklung sichergestellt ist.“, ist Erster Stadtrat Jörg Rotter (CDU) überzeugt. „Werden Standorte diskutiert, an denen der Flächennutzungsplan keinen großflächigen Einzelhandel zulässt, sind bei allen Überlegungen insbesondere die Auswirkungen städtebaulicher Art zu sehen, wenn denn überhaupt Abweichungsverfahren mit dem Ziel der Zulassung von großflächigen Einzelhandel möglich sind.“, ergänzt der CDU-Fraktionsvorsitzende Michael Gensert.